Berichte Versammlungen &  Vereinsleben

Mitglieder-versammlung 2017

 

Die Tennisabteilung zeigte sich bei ihrer Versammlung am 03.03.2017 zufrieden mit der zurückliegenden Saison.

 

Es gab viel Positives zu berichten: Neben den sportlichen Erfolgen gelang es besonders im Jugendbereich und im Breitensport, Akzente zu setzen, freute sich Abteilungsleiter Fabian Bacher.

 

Für die Tennisabteilung starteten neun Mannschaften in die Verbandsrunde, davon fünf im Jugendbereich. „An den Spielwochenenden wird es auf unserer schönen Anlage mit vier Plätzen teilweise etwas eng“, meinte Sportwartin Tanja Buzengeiger rückblickend. Die Lage war dennoch entspannt, weil rechtzeitig Partien verlegt wurden und das Wetter meistens passte.

 

Besondere Freude macht der Nachwuchs: „Wenn man sieht, mit welcher Begeisterung die vielen Kinder beim Training dabei sind, geht einem das Herz auf. Da leisten unsere Betreuerinnen und Trainer um Jugendleiterin Sandra Mahlenbrei tolle Arbeit“, betonte Abteilungsleiter Fabian Bacher. Auch die geordnete finanzielle Situation stimmt positiv. Die Abteilungsleitung erhielt dann nahezu unverändert für weitere zwei Jahre das Vertrauen.

 

Ergebnis der Wahlen: Abteilungsleiter bleibt Fabian Bacher, sein Stellvertreter Reinhold Walisch. Für die Kasse zeigt sich Antonia Ullrich verantwortlich. Schriftführer und Betreuer der Homepage ist Oliver Born. Sportwartin und Jugendwartin sind Tanja Buzengeiger und Sandra Mahlenbrei. Als Beisitzer wurden Melina Stehle und Willi Mayer bestätigt, neu dabei sind Isabella Wurst und Elena Weiß. Die Kasse prüfen Hildegard Walisch und Georg Jäggle.

Ergänzung Sportliches. Folgende Mannschaften sind 2017 dabei:

- KIDs-Cup U12 / Bezirksstaffel 1

- Gem. Knab/Mädch 1 / Staffelliga

- Juniorinnen (4er) 1 / Bezirksstaffel 2

- Gem. Junioren (4er) 1 / Staffelliga

- Herren (4er) 1 / Staffelliga

- Damen (4er) 1 / Staffelliga

- Damen (4er) 2 / Bezirksstaffel 2

- Herren 40 (4er) 1

- Herren 40 / Verbandsstaffel

[BO/06MÄR17]

Saisonrückblick 2016

 

Für die Tennisabteilung starteten neun Mannschaften in die Verbandsrunde 2016, davon fünf im Jugendbereich. An über 30 Spieltagen gab es mehr als 60 spannende Begegnungen. Die schöne und gut gepflegte Sportanlage mit ihren vier Plätzen bewährte sich einmal mehr und wurde immer wieder von den Gastspielern gelobt.

 

Am Saisonende hieß es zweimal Meisterschaft und einmal Aufstieg als Zweitplatzierter ...[mehr] [FB/05DEZ16]

Die neue Vorstandschaft mit (von rechts) Abteilungsleiter Fabian Bacher, Stellvertreter Reinhold Walisch, Gisela Dressler, Melina Stehle, Willi Mayer, Antonia Ullrich, Oliver Born und Sandra Mahlenbrei. Auf dem Bild fehlt Tanja Gulde.

 

Mitgliederversammlung 2015


Vorstandschaft für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt

 

Die Tennisfreunde Langenenslingen zeigten sich zufrieden mit dem Jahr 2014. Bei Ihrer Mitglieder-versammlung gab es viel Positives zu berichten. Während die sportliche Bilanz eher durchwachsen ausfiel, gelang es besonders im Jugendbereich und im Breitensport Akzente zu setzen, freute sich Abteilungsleiter Fabian Bacher.

 

Sechs Jugendmannschaften und fünf aktive Mannschaften hatte Sportwart Willi Mayer in diesem Jahr gemeldet. „Da wurde es an den Spielwochenenden mit nur vier Plätzen teilweise eng“, meint er rückblickend. Gegenüber den Vorjahren mit noch mehr Mannschaften war es dennoch entspannter, da Gottseidank auch das Wetter meistens passte.

 

Während die Saison für die meisten Teams eher durchwachsen verlief, gelang den Herren 40 erstmals in ihrer Geschichte der souveräne Aufstieg in die Bezirksliga. Mit fünf Siegen wurden sie ungeschlagen Meister. Bemerkenswert war daneben der erneut ungefährdete Klassenerhalt der Damen 1 in der Bezirksliga. Während sich die weiteren Mannschaften meist im Mittelfeld behaupteten, stiegen die Herren 65 erstmals aus der Verbandsliga ab.

 

Vereinsmeisterin wurde erneut Sandra Mahlenbrei vor Tanja Gulde, Alice Söllner und Manuela Sauter. Angebote wie die Tennis-AG mit der Grundschule Langenenslingen, der Juniorcup mit Übernachtung im Tennisheim sowie ein Anfängerkurs und das freie Training im Breitensportbereich fanden erneut großen Zuspruch. Elena Weiß verstärkt künftig das Übungsleiterteam: Sie bestand die Prüfung zur C-Trainerin Breitensport beim Württembergischen Tennisbund.

 

Neben dem regen Vereinsleben gab besonders der große Kinder- und Jugendbereich Grund zur Freude. Auch die geordnete finanzielle Situation stimmt positiv. Die Abteilungsleitung erhielt nahezu unverändert für weitere zwei Jahre das Vertrauen. Lediglich Sportwart Willi Mayer gab sein Amt an Tanja Gulde weiter. Für zwölf Jahre engagierte und fachkundige Arbeit in dieser Schlüsselfunktion waren ihm höchste Anerkennung sicher.

 

Ergebnis der Wahlen: Abteilungsleiter bleibt Fabian Bacher, sein Stellvertreter Reinhold Walisch. Als Kassenwart zeigt sich Antonia Ullrich verantwortlich. Schriftführer und Betreuer der Homepage ist Oliver Born. Sportwartin und Jugendwartin sind Tanja Gulde und Sandra Mahlenbrei. Als Beisitzer wurden Gisela Dressler, Melina Stehle und Willi Mayer gewählt. Die Kasse prüfen Hildegard Walisch und Georg Jäggle.[27Feb15]

v.l.-Gerhard Reck, Robert Reck, Sandra Mahlenbrei und Fabian Bacher bei der Fortbildung in Biberach

Neueste Informationen für die Übungsleiter

Die Tennisabteilung bietet ihren Mitgliedern hochwertige Trainings-stunden. Dafür ist ein Team von ehrenamtlichen Übungsleitern zuständig. Fünf von ihnen haben in diesem Jahr ihre C-Trainer-Lizenz verlängert.

Der Tennissport hat sich in den vergangenen Jahren in grundlegenden Bereichen rasant entwickelt und wird laufend anspruchsvoller. Das betrifft neben der Technik natürlich auch die athletischen Grundlagen oder die Taktik. Damit sie diese Erkenntnisse entsprechend weitergeben können, werden von den Trainern regelmäßig Fortbildungen besucht.

 

So auch am vergangenen Wochenende: Sandra Mahlenbrei, Gerhard und Robert Reck sowie Fabian Bacher informierten sich in Biberach beim Württembergischen Tennisbund bei einer zweitägigen Schulung. Maik Schweizer besuchte ein ähnliches Seminar bereits im Februar in Stuttgart. Die regelmäßige Teilnahme an diesen Fortbildungen ist gleichzeitig auch die Voraussetzung für die Verlängerung der Trainerlizenzen.

 

Eine weitere lizensierte C-Trainerin der Tennisabteilung ist Isabella Wurst, die im vergangenen Jahr den dreiwöchigen Grundlehrgang mit Prüfung absolvierte. Elena Weiß strebt dieses Ziel noch in diesem Jahr an.  [16Sept14]

Tennisabteilung besichtigt Schloss WILFLINGEN

Nach zahlreichen sportlichen Begegnungen in der Saison 2013 stand beim Tennisverein noch eine Veranstaltung der geselligen Art auf dem Programm. Über 30 Interessierte trafen sich am 12.10. um 16:00 Uhr in Wilflingen vor dem Schloss. Dort wurden die Teilnehmer persönlich vom Hausherr Baron von Stauffenberg und seiner Gattin Eva Stauffenberg, die auch Mitglied im Tennisverein ist, mit einem kleinen Imbiss und Sekt empfangen. Danach führte der Baron die Gruppe gekonnt, mit sehr anschaulichen Geschichten und aufschlussreichen Daten durch das malerische Schloss.Im Anschluss an die sehr interessante Führung ließ der Tennisverein den Abend im neu gestalteten Löwen gemütlich ausklingen. Der Ausflug war ein Genuss für Geist und Gaumen. Vielen Dank an die Organisatoren.

 [12Okt13]

[12Okt13]

Tennisabteilung schaut zuversichtlich nach vorne

 

Bei der Mitgliederversammlung der Tennisabteilung im Sportverein Langenenslingen gab es durchweg Positives zu berichten. Neben den Erfolgen im Wettkampf ist es gelungen, den Jugendbereich und Breitensport zu stärken, freute sich Abteilungsleiter Fabian Bacher.

 

Mit der für einen Verein von 185 Mitgliedern bemerkenswerten Zahl von 14 Mannschaften ging es in die Verbandsrunde 2012. Gleich vier davon erkämpften sich die Meisterschaft. Mit den Bambinis legten die jüngsten der Abteilung vor. Ganz unterwartet zog die zweite Juniorenmannschaft nach. Auch den Damen 40 gelang die Überraschung: Knapp, aber verdient gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

 

Herausragend die Leistung der Damen 1: Nach dem Aufstieg im Vorjahr erneut Meister, gelang dem Team um Spielführerin Tanja Gulde erstmals den Sprung in die Bezirksliga. Eingesetzt wurden: Leah Bacher, Sandra Mahlenbrei, Alice Söllner, Elena Weiß, Isabella Wurst, Melina Stehle, Manuela Sauter und Katrin Sauter.

 

Eine 18-köpfige Delegation der Abteilung besuchte zusammen mit Vertretern der Gemeinde die polnische Partnerstadt Brzesko. Mit einem bunten Programm aus Tennisspiel, Bowlingwettkampf und gemütlichen Stunden sowie Ausflügen ins nahe gelegene Krakau und nach Okocim mit seinem der Langenenslinger Kirche nachempfundenen Gotteshaus wurden die freundschaftlichen Bande vertieft.

 

Neben dem regen Vereinsleben gab besonders der große Kinder- und Jugendbereich Grund zur Freude. Auch die geordnete finanzielle Situation stimmte die Tennisfreunde positiv.

Mit besonderen Auszeichnungen würdigte Fabian Bacher als Vorstand des Gesamtvereins herausragende Leistungen: Die silberne Ehrennadel erhielten Dieter Springer, Hildegard Walisch und Rafaela Reiter. Nach über 10 Jahren in der Abteilungsleitung wurde Rosi Mayer mit der Vereinsnadel in Gold aus dem Vorstand verabschiedet. Gold gabe es auch für Oliver Born, Tanja und Claudia Gulde, Willi Mayer, Maik Schweizer, Eugen Vogel, Reinhold Walisch und Monika Wurst. Ein herzliches Dankeschön galt dem scheidenden Kassenwart Simon Striebel sowie dem bisherigen Jugendvertreter Dominik Brehm.

 

Die Wahlen zeitigten folgendes Ergebnis: Abteilungsleiter bleibt Fabian Bacher, sein Stellvertreter Reinhold Walisch. Als Kassenwart zeigt sich Antonia Ullrich verantwortlich. Schriftführer und Betreuer der Homepage ist Oliver Born. Sportwart und Jugendwartin sind Willi Mayer und Sandra Mahlenbrei. Die Pressearbeit erledigt überwiegend Tanja Gulde, als Jugendvertreter wurde Vincent Söllner und als Beisitzerin Gisela Dressler gewählt. Die Kasse prüfen Hildegard Walisch und Georg Jäggle.

 [02Apr13]

Tennisabteilung zu Gast im polnischen Brzesko

 

Ein erlebnisreiches Wochenende verbrachte eine Delegation der Langenenslinger Tennisabteilung zusammen mit Vertretern der Gemeinde als Gäste der polnischen Partnerstadt Brzesko. Mit einem bunten Programm aus sportlichem Wettkampf, Ausflügen und gemütlichen Abendstunden wurden die freundschaftlichen Bande vertieft.

 

Auf Einladung des Bürgermeisters der Stadt Brzesko besuchte Anfang September eine überwiegend aus Tennisspielerinnen und –spielern bestehende 18-köpfige Gruppe die Partnerstadt. Es war der Gegenbesuch zu einem Aufenthalt der polnischen Tennisfreunde vor zwei Jahren in Langenenslingen.

 

Eine 1.100 km lange Fahrt lag vor der Gruppe, als sie am Freitagmorgen um 3:30 Uhr startete. Auf überwiegend bestens ausgebauten Autobahnen ging es über Nürnberg, Chemnitz und Bautzen zügig ins Nachbarland. Herzlich empfangen vom Tourismusbeauftragten der Stadt, wurde schnell Quartier bezogen, bevor ein gemeinsames Abendessen die müden Geister stärkte. Erster Höhepunkt war eine abendliche Stadtführung. Beeindruckend dabei die vielen, vor allem mit Mitteln aus der europäischen Union ermöglichten Sanierungsobjekte.

 

Gut ausgeschlafen stand der Samstag dann ganz im Zeichen des Tennisspiels. Die „Wettkämpfe“ fanden auf der gut gepflegten Vierfeldanlage des Sportvereins statt, bevor es zum Barbecue ins nahe gelegene Hotel ging. Bei gutem Essen und Trinken, gemeinsamen Liedern und einem abschließenden Bowling-Wettkampf wurde bei bester Stimmung die Partnerschaft „gelebt“.

 

Krakau, die nahegelegene Großstadt mit 800.000 Einwohnern direkt an der Weichsel, beeindruckte am folgenden Sonntag mit seiner mittelalterlichen Burganlage „dem Wawel“ und der gut erhaltenen Altstadt. Ein Abstecher nach Okocim mit seinem der Langenenslinger Kirche nachempfundenen Gotteshaus schloss sich an. Das festliche Abendessen mit dem Bürgermeister der Stadt Brzesko, G. Wawryka und weiteren Gemeindevertretern rundete den Tag ab und bildete gleichzeitig den Höhepunkt und offiziellen Abschluss der Besuchsfahrt. zurück