Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre Tennisabteilung

Tennisabteilung Langenenslingen kommt ins Schwabenalter

 

40. Geburtstag mit zahlreichen Ehrungen, tollem Sport und schönem Festabend

 

Am 28. Juli präsentierte sich die Langenenslinger Tennisabteilung der Öffentlichkeit mit einer gelungenen Feier. Gut gelaunte und freundlich bewirtete Gäste, ein tolles Programm und das passende Wetter waren Garanten für einen schönen Festtag.

 

Tagsüber lockten kostenlose Trainerstunden Jung und Alt auf den roten Sand. Für Kinder gab es einen Parcour, bei dem sie ihr Geschick mit dem Tennisschläger erproben konnten. Parallel dazu stellte sich der Nachwuchs der Abteilung bei internen Wettkämpfen vor. Spitzentennis vom Feinsten präsentierten befreundete Württembergliga-Spielerinnen vom TV Reutlingen: Ü 50- Weltmeisterin Anke Wurst, Ana Maria Linsenbolz, Lisa Wurst und Leah Bacher boten sportliche Unterhaltung auf höchstem Niveau. Eine prima Idee waren die abschließenden Mixed-Doppel, zu denen die TVR-Damen vier besonders mutige Jugendliche aus der Abteilung eingeladen hatten.

 

Den offiziellen Festabend eröffnete Abteilungsleiter Fabian Bacher vor 100 Gästen mit einem kurzen Rückblick auf vier Jahrzehnte Vereinsgeschichte: Schon kurz nach der Gründung 1978 wurden die ersten beiden Tennisplätze gebaut. 1985-89 entstand das Tennisheim mit Ballwand und Spielplatz, Parkplatz und Gasheizung folgten, ebenso 1994 und 2009 die Erweiterung um die Plätze 3 und 4. Bereits 1984 begann die Teilnahme am Verbandsspielbetrieb, der in 15 gemeldeten Mannschaften im Jahr 2013 gipfelte. „Heute steht uns für unsere 180 Mitglieder eine der schönsten Tennisanlagen in der Region zur Verfügung“, freute sich Fabian Bacher und dankte allen daran Beteiligten herzlich.

 

Bürgermeister Andreas Schneider gratulierte der Abteilung zu Ihrer hervorragenden Entwicklung und betonte die Bedeutung der Vereine für eine lebendige und attraktive Gemeinde. „Ohne großes ehrenamtliches Engagement wäre das nicht möglich“, lobte er die Anwesenden ein.

 

Auszeichnungen für herausragende Verdienste

Rolf Preising, Vizepräsident im Sportkreis Biberach, überbrachte herzliche Grüße seitens des Württembergischen Landessportbundes und freute sich, zahlreiche Ehrennadeln für herausragendes Engagement überreichen zu können: Willi Mayer erhielt Bronze, mit Silber wurden Oliver Born, Tanja Buzengeiger, Maik Schweizer, Reinhold Walisch und Monika Wurst bedacht, mit einer goldenen Nadel wurde Sandra Mahlenbrei ausgezeichnet. Für seine Vereinsarbeit über beinahe drei Jahrzehnte, davon über 15 Jahre als Abteilungsleiter, erhielt Fabian Bacher den selten vergebenen Sportkreis-Ehrenbrief.

 

Als Vertreter des Württembergischen Tennisbundes gratulierte Mark Linsenbolz, Referent für Regelkunde im Bezirk D und nutzte die Gelegenheit, verdiente langjährige Funktionsträger zu ehren: Den Verbands-Ehrenbrief gab es für Georg Jäggle, Hildegard Walisch, Elena Weiss, Antonia Werz und Isabella Wurst. Die WTB-Ehrennadel in Bronze erhielten Oliver Born, Tanja Buzengeiger, Willi Mayer und Reinhold Walisch, eine Ehrennadel in Bronze versilbert ging an Sandra Mahlenbrei und über die Ehrennadel in Silber freute sich Fabian Bacher.

 

Ehrenmitgliedschaft für Gerhard Reck

Abschluss und Höhepunkt des Ehrungsreigens war die vereinsinterne Auszeichnung von Gerhard Reck. Er prägte die Entwicklung der Abteilung über zwanzig Jahre in verantwortlicher Position entscheidend mit: Von 1983 – 1997 als Sportwart, danach bis 2003 als Abteilungsleiter. Er war maßgeblich am Bau der Spielfelder 1-3 sowie des Tennisheims beteiligt. Viele Jahre war er die Nr. 1 der Herrenmannschaft, war Seriensieger bei den Vereinsmeisterschaften und gab sein Können und seine Erfahrung als Trainer weiter. In Anerkennung seiner herausragenden Verdienste verlieh ihm Vorstand Rainer Böhmer die Ehrenmitgliedschaft im SV Langenenslingen. 

[FB/01AUG18]